Menu

Systemisches Coaching

Als Themen systemischen Coachings kommen prinzipiell alle Themen aus lebensweltlichen und arbeitsweltlichen Kontexten in Betracht, mit denen sich Klientinnen und Klienten ratsuchend an beratende Personen richten. Dies können beispielsweise sein: persönliche und psychische Belastungssituationen, Konflikte in Teams, Fallbesprechungen, Karriereplanung, Führungshandeln, Produktentwicklung, Organisationsgestaltung. Aufgrund der zahlreichen Kontexte ist das Themenspektrum prinzipiell unbegrenzt. Eine deutliche Abgrenzung ist hingegen zur Psychotherapie notwendig.

LÖSUNGSORIENTIERTES ARBEITEN

Dieses Coaching basiert auf der Idee der lösungsorientierten Kurzzeittherapie nach den Psychotherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg. Grundidee ist, dass es zielführender ist, sich auf Potenziale und Ressourcen zu konzentrieren, anstatt auf der Problemebene zu verharren. Insofern liegt der Fokus des Coachings darauf herauszufinden, wie Probleme mittels verfügbarer Ressourcen bisher erfolgreich gelöst wurden und diese Muster neu zu aktivieren bzw. analog zu übertragen.

SYSTEMISCHES DENKEN

Wahrnehmung ist immer subjektiv und damit automatisch selektiv. Systemisches Denken hilft, diese eingeengte Perspektive zu öffnen und versetzt die Menschen so in die Lage, ihr Wahrnehmungsfeld zu erweitern bzw. zu verändern. Dinge und Umstände können dann anders eingeschätzt und bewertet werden, was wiederum zu neuen Handlungsmöglichkeiten führt. Wie der Name schon sagt, geht es beim Systemischen Denken um Kontext und Zusammenhänge.

Auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit im Beruf wird also das gesamte Umfeld, in dem der Klienten lebt und arbeitet, in den Blick genommen. Und das immer mit dem Ziel, innere Ressourcen zu stärken und Ideen für mögliche berufliche Neu- oder Umorientierungen entstehen zu lassen.

Für wen ist systemisches Coaching sinnvoll

Hier steht eine Definition über das Coaching selbst. Wer ist die Zielgruppe, warum kann ein coaching sinn machen. Woebi hilft das coaching? Was werde ich damit erreichen oder was vielleicht nicht? Welche Erfahunrg haben Choachees bereits dadurch gehabt? VErstehen, das man an dem roblem hinter dem Problem arbeiten muss. Das Coaching ein Prozess des verstehens, annehmens, reflektierens und anpassens sein kann.

Vielleicht auch meine Erfahrungen mit Coachingund warum ich das Thema für mich entdeckt habe. Danach kommt meine Aufzählung in welchem Kontext das ganze Sinn machen kann. Leistungen, die ich anbieten kann. Diese sind verlinkt mit den Unterseiten, die dann genau auf die Themen eingehen.

Abgrenzung im systemischen Coaching

Klar abgegrenzt ist systemisches Coaching von heilkundlicher Behandlung in Form von Psychotherapie laut Psychotherapiegesetz (PsychThG). Systemisches Coaching dient der Begleitung, Stabilisierung der Lebenssituation von Klienten und gegebenenfalls der Anbahnung von Psychotherapie. Da Coaches im Rahmen ihrer Arbeit mit Personen in Kontakt kommen, die sich in psychischen und sozialen Ausnahmesituationen befinden, sind entsprechende psychologische Grundkenntnisse oder Zusatzqualifikationen sinnvoll.

%d Bloggern gefällt das: